Ja tatsächlich, an unserer Volksschule werden Läusesäcke als Präventivmassnahme gegen Läuseepidemien eingesetzt.

Die Idee kam scheinbar vor Jahren von eine holländischen Mutter, die diese aus ihrer Heimat kennt.
image

Weil die ursprünglich bestellten Säcke aber nun mitunter kaputt gingen oder einfach nicht mehr in die Schule zurück fanden, gibt es in Kiras Klasse einen Mangel an Säcken, weshalb ich beschlossen hab, selbst welche zu nähen.

Während Naturmama Caro also Gemüsesäckchen näht, hab ich mich an die nächst größere Dimension der Läusesäcke herangemacht.

Ansich sind das einfache große Rechtecke (ca. 50x60cm) mit einem Tunnelzug und zwei Schlaufen um sie am garderobehaken aufhängen zu können, damit in der kalten Jahreszeit immer Hauben, Schals und Jacken ihren Weg in den großen Sack finden. So können die Läuse nicht auf der Suche nach neuen Wirten weiterwandern und sich ind er ganzen Garderobe verteilen.

Also hab ich (alte) Stoffe zusammengetragen, Schlaufen genäht und die einfarbigen Säcke mit Applikationen versehen.
image

 

So sind wir nun hoffentlich gewappnet – und hoffen einfach, dass die Säcke ihren Zweck jedoch gar nicht erst zu erfüllen brauchen😉