Einmal im Jahr mach ich mit einer Freundin gemeinsam ein britisches Teekränzchen.
Dabei kann ich dann meiner Liebe zu den unterschiedlichsten Teesorten ungeniert frönen.

image

Diesmal standen die ziemlich unbritischen Sorten des Ostfriesischen Sonntagstee  (Assam), griechischer Bergtee (aus meinem gar nicht griechischen Garten, afrikanischer grüner Roiboos  (mein persönlicher Favorit: unglaublich gesund, unfermentiert u koffeinfrei und ganz ohne den typischen Roiboos Geschmack) sowie japanischer Genmaicha (der mit dem Puffreis drin) auf der Auswahlliste.

Dazu gab’s Gurken Sandwich und kleine Pastetchen und Gurken“cupcakes“ mit selbstgemachtem Hummus.

image

Dazu einfach Kichererbsen aus der Dose mit 2 Zehen Knoblauch, 3 gehäuften Esslöffel Tahin, etwas Kreuzkümmel und einem Schuss Olivenöl pürieren. Dann mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Für den süßen Zahn hab ich mal wieder Jamie Oliver bemüht u seinen Pear-Pecan-Strudel mit Bourbon Rosinen aus dem aktuellen Silvesterheft gemacht.

image

Außerdem wollte ich unbedingt diese lustigen Kekslöffelchen verwenden, die mich unlängst im Supermarkt angesprungen sind. Also wurden sie kurzerhand in Schoko getunkt, mit eiber Topfen (Quark) Creme gefüllt und mit einem Klecks Weihnachts-Kürbis-Marmelade versehen.

image

Na dann Cheers!!