20130408-092843.jpg

Bevors nicht mehr wahr ist, kommen hier nun endlich die Rezepte zu den von mir im Rahmen des letzten Post-aus-meiner-Küche-Tauschs versandten Kindheitserinnerungen:

Striezel/Hefezopf

250 g Milch
1Würfel Germ/Hefe
25g Butter
20g Zucker

Alles in einem Topf erwärmen, sodass sich Germ und Zucker auflösen.
Dann
600g Mehl
1 TL Salz
60g Weißwein
60g Zucker

Dazugeben und alles mindestens 5 min. Lang zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Diesen in einer zugedeckten Schüssel 1 Stunde lang gehen lassen.

Aus dem Teig drei (oder auch akrobatische sechs) Stränge formen und zu einem Zopf flechten. Diesen mit Ei oder Milch bestreichen und mit Hagelzucker und/oder Mandelblättchen bestreuen, dann nochmal ca 20 min. gehen lassen.

20130408-091742.jpg

20130408-091758.jpg

Bei 180*C für ca. 30 min. im vorgeheizten Backrohr backen.

20130408-091924.jpg

Himbeersirup

1kg Himbeeren
1/2l Wasser
Gemeinsam aufkochen, 10 min kochen und auskühlen lassen. Dann eine Packung Sirupzucker für Beeren von Wiener Zucker untermischen und über Nacht durchziehen lassen.
Am nächsten Tag das Fruchtgemisch für ca 3 min kochen lassen, durch ein feines Sieb abgießen und in sterile Flaschen abfüllen.

20130408-092357.jpg

Himbeermarmelade

Aus dem verbleibenden Beerenmus mit Agar Agar eine Marmelade kochen. Zucker braucht man da keinen mehr, weil das Fruchtmus durch den Sirupzucker süß genug ist.
Ich hab dem ganzen noch einen EL „Alles-Liebe-Gewürz“ von Sonnentor beigemischt.

20130408-092810.jpg