image

Uns hat’s voll erwischt: Kira und ich schniefen um die Wette.
Da Schnupfen ja bekanntlich in Behandlung genauso lange dauert wie unbehandelt, bleibt einem nur es auszusitzen.
Aber ein bissl leichter kann man sich’s schon machen:
mir hilft meist Inhalieren am besten.

image

entweder ganz einfach nur mit einem großen Löffel Meersalz ins heiße Wasser oder aber

image

etwas Kamillenblüten rein und dann nix wie Handtuch über Kopf und Schüssel und TIEF einatmen!

Wenn fieserweise aber die Nasennebenhöhlen kurz vorm Explodieren sind, dann kann ich Leinsamen-Kompressen wärmstens empfehlen:

image

Dazu einen gehäuften Esslöffel geschrotete Leinsamen mit etwas Wasser aufkochen, sodass eine glibberige Masse entsteht.
Mit der Masse dann kleine längliche Päckchen aus Küchenpapier und Baumwollstreifen machen, sodass das Packerl schön über die Nase und Nebenhöhlen reicht. (Vorsicht, ist am Anfang sehr heiss)
Die nicht verwendeten Päckchen inzwischen zwischen Wärmeflaschen warm halten und jeweils auswechseln, sobald eine Kompresse ausgekühlt ist.

In diesem Sinne: G’sund bleiben!